Stoppuhr

Stoppuhr im Vergleich

Hier muss man nicht viel dazu sagen, wir haben einige Modelle aus verschiedenen Preissegmenten angeschaut und verglichen. Die Funktionen sowie Zuverlässigkeit haben wir ausprobiert und darüber berichtet.

Stoppuhr für das Training

Wenn Du ein Kampfsportler bist, vor allem wenn du aus den Kampfsportarten wie Kickboxen, Boxen oder MMA kommst, kämpfst Du nach Runden. Aus diesem Grund ist es auch sehr wichtig dein Training so zu gestalten, dass Du auch diese Belastung gewohnt bist. Deswegen musst Du auch im Training verschiedene Übungen, wie Partnerübungen, Boxsack Training oder auch Zirkeltraining nach Runden gestalten.

Warum eine Stoppuhr?

Viel einfacher und angenehmer macht das ein Stoppuhr (auch Konditester, Intervall- oder Runden – Timer genannt). Um sich vollkommen auf die Übung konzentrieren zu können und nicht ständig auf die Uhr schauen zu müssen, ist eine Stoppuhr für Boxen oder auch andere Kampfsportarten die beste Hilfe für das Rundentraining
So eine Stoppuhr hat mehrere Funktionen, man kann eine verschiedene Rundenanzahl, Rundendauer und auch eine Pausendauer einstellen. Außerdem kannst Du auch Intervalle einstellen, was auch eine sehr gute Lösung für das Zirkeltraining oder Boxsack Training wäre.

Unterschiede?

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Modelle. Diese unterscheiden sich vor allem im Preis, aber auch durch verschiedene Funktionen, Lautstärke und Größe. Wenn Du in Deinem Verein schon so eine Stoppuhr hast und nur eine ähnliche für Zuhause nutzen willst, brauchst Du auf keinen Fall einen teuren Intervall Timer für 300 €. Es gibt tatsächlich auch günstigere Modelle, die genauso qualitativ hochwertig sind, nur leiser und kleiner sind, bzw. einfach ein bisschen weniger Funktionen haben.