Springseil

Springseil imTest

Was für ein Boxtraining ohne Springseil? Hier sind wir sogar auf die Geschichte des Springseils eingegangen und es ist spannender als man denkt! Warum ein Springseil für das Boxtraining so wichtig ist, kann man unten nachlesen!

Springseil für Kampfsportler

Hast du gewusst, dass Seilspringen eine Sportart ist? Es ist tatsächlich so, dass ein Kinderspiel sich im Laufe der Zeit zu einer Wettkampfsportart entwickelt hat. Besser bekannt ist Seilspringen unter der Bezeichnung Rope Skipping (aus dem englischen). Aber wie und was hat denn alles angefangen und was hat das mit dem Kampfsport zu tun?

Geschichte und Verbreitung

Es wird vermutet, dass das erste Springseil im 17. Jahrhundert von Europa nach Amerika gebracht wurde. Seilspringen überlebte in Europa sowie in Amerika nur als Kinderspiel und erst in den 1980er Jahren wurden die ersten Versuche getätigt, Seilspringen zu einer Sportart zu machen.

Springseil und Boxen

Wer denkt, dass Seilspringen nur was für Mädchen ist und auch sehr leicht ist, irrt sich gewaltig. Man sieht immer in den Filmen über Boxer, oder wenn man sich Trainingsvideos anschaut, dass jeder Profi-Boxer Seilspringen macht oder mit dem Speedball beschäftigt ist.

Wieso ist ein Springseil so wichtig?

Ein Springseil ist ein perfektes „Gerät“ für ein Aufwärmtraining. Es gehört zu dem Training des Reflexsystems. Das heißt, dass bei jeder Berührung des Bodens der nächstfolgende bdruck reflexartig verstärkt wird. Einfacher beschrieben: Die Ermüdungswiderstandsfähigkeit des Körpers wird sehr stark verbessert.
Die Sportler aus verschiedenen Kampfsportarten nutzen das Springseil schon seit mehreren Jahren und es ist ein perfektes Trainingsgerät, um die Koordination der Bewegungen, Kondition und Ausdauer zu verbessern!