Speedball

Training am Speedball, macht es Sinn?

Bei einem Speedball geht es tatsächlich darum, dass es sehr schön aussieht. Für das Zuhause ist ein Speedball meistens zu laut, im Training bringt es nur bedingt was. Mehr kannst Du aber unten nachlesen.

Speedballs für Kampfsport Training

Ein Speedball ist ein klassisches Trainingsgerät der Boxer, wobei auch in vielen anderen Kampfsportarten wie Kickboxen, Muay Thai oder MMA mit einem Speedball trainiert wird. Warum? Ein Grund dafür ist sicherlich dass es gut aussieht! Es macht auch tatsächlich viel Spaß an so einem Speedball zu arbeiten. Aber, nützt das wirklich etwas?

Leider müssen wir gestehen, dass Speedballs für Zuhause viel zu laut sind. Es macht nur Sinn sich ein solches Trainingsgerät zu kaufen, wenn man in einem Raum trainiert, der auch gut isoliert ist.

Montage der Speedballs

Das Anbringen eines Speedballs ist nicht schwer. Du solltest es am besten mit jemanden zusammen machen, da dadurch das Fixieren leichter fällt. Die Halterung wird an der Wand festgemacht. Wichtig dabei ist es die Wand auf Leerräume ab zu klopfen, da die Halterung und die Plattform einiges wiegt und aushalten muss. Auch die Dübel sollten groß genug sein, um diese Trainingsstation gut zu befestigen.

Was trainiert man mit einem Speedball?

Jeder Trainer hat dazu eine eigene Meinung. Wir haben aus unserer Erfahrung heraus gemerkt, dass sich folgende Faktoren durch ein Training mit dem Gerät verbessern:

  1. Schnelligkeit– man muss natürlich schnell reagieren und auch dementsprechend schnell schlagen
  2. Schulterausdauer– durch die konstante Belastung der Schultern baut sich hier der Muskel auf und die Schultern stabilisieren sich
  3. Reflexe– mit abwechslungsreichen Schlagkombinationen und verschiedenen Rhytmen werden am Speedball die Reflexe sehr gut. Wichtig hierbei ist die ständige Variation
  4. Ausdauer– durch ein intensives und regelmäßiges Training steigt die Ausdauer. Die körperliche und die geistige, da Du am Speedball immer aufmerksam sein musst.
  5. Koordination der Bewegungen – hier ist es auch wichtig verschiedene Geschwindigkeiten und Variationen anzuwenden um die Koordination und die Bewegungen zu verbessern

Fazit

Meistens ist ein Speedball nur für das Training im Verein oder Gym geeignet, da die Lautstärke beim Training relativ hoch ist. Wenn Du dir für Zuhause einen Speedball bestellst, solltest du einen gut abgedichteten Raum zum Training besitzen.

Das Training an sich macht wirklich sehr viel Spaß! Man braucht ein wenig Übung um in den tatsächlichen Rhythmus zu kommen, aber nach einer kurzen Zeit kannst Du schon sehr gut trainieren. Speedball-Training an sich ist im Vergleich zu anderen Übungen nicht die beste Option, aber jeder Boxer trainiert an diesem Gerät und sollte es auch weiterhin machen. Um Ausdauer zu trainieren gibt es eine Vielzahl an Übungen, die schnellere Resultate bringen. Auch für die Schulter, Schnelligkeit usw. gibt es bessere Übungen. Deswegen ist es nicht schlecht, mal am Speedball zu arbeiten, würde es aber mehr als „Nebenübung“ betrachten. Mehr zu unseren Übungen findest Du in unserem Ratgeber.