Trainingsgeräte und Zubehör

Verschiedene Kampfsport-Trainingsgeräte fürs Zuhause und für das Gym

Hier haben wir verschiedene Modelle aus den Kategorien: Boxsack, Wandschlagpolster, Speedball, Punchingball und Doppelendball, Stoppuhr und Springseil uns angeschaut, ausprobiert und unsere Meinung dazu geschrieben.
Klicke auf eine der Kategorien um zu den Produkten, Bewertungen und Testberichten der Traingsgeräte zu gelangen. Unterhalb der Kategorien kannst Du lesen worauf es bei Trainingsgeräten und Zubehör ankommt und welche Kriterien wichtig sind. Anhand dieser Kriterien testen und bewerten wir die einzelnen Trainingsgeräte und das Zubehör!

Trainingsgeräte und Zubehör

In diesem Abschnitt will ich Dir verschiedene Möglichkeiten aufzeigen mit was Du dein Kampfsport Training noch vielfältiger und interessanter gestalten kannst.

Was braucht man alles für ein gutes Training?

Es kommt ganz drauf an. Außer der Standard Ausrüstung eines Kämpfers (Handschuhe, Bandagen, Mundschutz usw.), die man sich auf jeden Fall besorgen sollte, kann man auch mit verschiedenem Zubehör trainieren. Was gibt es für verschiedene Trainingsgeräte, die das Training vielfältiger machen?

Boxsack und Sandsack Training

Es gibt sehr viele verschieden Arten des Trainings, wie Du dich am besten vorbereiten kannst. Wenn Du am Boxsack oder Sandsack arbeiten willst, dann musst Du dir dafür auch einen Boxsack kaufen. Eine Einheit an Boxsäcken oder Sandsäcken bringt dir Schlagkraft und Schnelligkeit.
Außerdem macht ein Stoppuhr oder auch Intervall Timer dein Boxtraining leichter, da du sehr gut Trainingssätze machen kannst, und das auch regelmäßig. Wenn Du keine Uhr an der Wand hast, kannst Du dich nicht gut konzentrieren, weil Du immer auf die Uhr schauen musst wann die Runde vorbei ist. Es ist aber tatsächlich viel bequemer eine Stoppuhr zu haben, die am Ende des Sandsacktrainings, sowie zu den Pausen, piepst.

Speedball Training

Der erste Punkt, warum die Boxer Speedball Training lieben, ist, weil es richtig gut aussieht. Aber Spaß bei Seite. Speedball Training, oder auch Punchingball Training, ist für die Augen wichtig, da du bei den Speedballs immer Wachsam sein musst. Außerdem ist es auch durch die konstante Bewegung eine sehr gute Übung für die Schulter. Du gewöhnst dich daran, die Hände immer oben zu halten und wirst durch das Training mit einem Punchingball dementsprechend gut auf die Deckung vorbereitet.

Unterschied zwischen dem Sandsack und dem Wandschlagpolster

Wandschlagpolster werden, wie man schon aus dem Namen herauslesen kann, an die Wand gehängt. Ein Vorteil an diesen Schlagpolstern ist die gute und bequeme Möglichkeit zum Trainieren von Aufwärtshacken.
An Boxsäcken und Sandsäcken kann man zwar Körpertreffer trainieren, die Aufwärtshacken zum Kopf zu schlagen ist aber ein Problem. Aus diesem Grund wurden die Wandschlagpolster entwickelt, um den Kampfsportlern zu ermöglichen, auch solche Kombinationen zu üben.
Das wichtigste für Dich ist aber, dass du variabel trainierst. Teil dir deinen Trainings so auf, dass du an dem Boxsack, Sandsack, Speedball, Punchingball und an den Wandschlagpolster ungefähr die gleiche Zeit trainierst.

Konditionstraining mit dem Springseil

Als Kampfsportler brauchst du eine sehr hohe Ausdauer. Dafür ist das einfachste Trainingsgerät, das Springseil, mit einer der besten Methoden. Durch das Aufwärmen mit dem Springseil trainierst du gleichzeitig Beine, Arme und Körperstabilität. Ein Springseil gehört zu jedem Equipment eines Boxer bzw. Kampfsportler.