Boxbandagen

Boxbandagen im Test

Die Dehnbarkeit und die Länge spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der Boxbandagen! Wenn Du nur im Training die Boxbandagen einsetzen willst, kauf Dir einfach die längsten. Es schützt noch besser die Handgelenke und im Sparring ist die Verletzungsgefahr nicht so hoch wie in einem echten Kampf, wo übrigens die Länge auch angeschaut wird und es auch eine maximal zugelassene Länge der Boxbandagen gibt.

Kampfsport Bandagen

Zu der Schutzausrüstung jedes Kampfsportlers gehören auf jeden Fall Bandagen. Die Aufgabe der Bandagen liegt darin die Handgelenke vor einer Überbeanspruchung zu schützen. Beim Sandsacktraining, im Sparring und Training mit Pratzen ist es sehr einfach sich ohne Bandagen zu verletzen.
Wenn Du falsch geschlagen hast, kann es sehr schnell an deinen Handgelenken zu Schmerzen kommen. Sogar in der Antike haben die ersten Faustkämpfer, und später auch die Gladiatoren, die Hände mit Lederriemen bandagiert. Damals hat man aber keine Handschuhe benutzt und deswegen waren die Bandagen eher für die Knöchel gedacht. Heutzutage, egal ob es Boxen, Muay Thai oder beim Kickboxen ist, findet ohne Bandagen kein Wettkampf statt.

Worauf sollte man beim Kauf von Bandagen achten?

Es gibt zwei Hauptkriterien die bei dem Kauf beachtet werden müssen. Einerseits dürfen die Bandagen nicht elastisch sein. Elastische Bandagen haben einen großen Nachteil! Wenn Du die Hände bandagiert hast, werden sie sich noch ein wenig zusammen ziehen. Das führt dazu, dass Du nach ein paar Runden deine Finger nicht mehr spürst. Deswegen musst Du beim Kauf achten, dass die Bandagen nicht dehnbar sind.
Zum anderen musst Du auf die Länge achten. Je länger die Bandagen sind, desto besser kannst du deine Handgelenke fixieren und dementsprechend schützen. Deswegen empfehle ich fürs Training längere Bandagen zu kaufen (bis zu 5 Meter). Die Länge der Bandagen in Shops variieren zwischen ca. 2,5 m bis 5 m.
Als fortgeschrittener Kämpfer musst Du aber drauf achten, dass es in den verschiedenen Kampfsportarten Begrenzungen bezüglich der Länge gibt. Das solltest Du aber mit deinem Trainer besprechen. Er wird dir sagen können welche Länge erlaubt ist. Die Unterschiede liegen in den verschiedenen Kampfsportarten und variieren auch zwischen den einzelnen Verbänden.