Proteine – die Bausteine des Lebens

Proteine sind für den menschlichen Körper wie die Kohlenhydraten und Fetten notwendig.

Diese sind wichtig für die Energiezufuhr. Die Zellen des menschlichen Körpers bestehen zu einem Großteil aus Proteinen, die kontinuierlich ab- und aufgebaut werden. Außerdem synthetisieren Proteine Aminosäuren, welche zum Beispiel zum Aufbau von Muskeln notwendig sind. Für normale Erwachsene ist eine Dosis von 70g – 90g qualitativ hochwertiger Proteine pro Tag empfohlen. Aus diesem Grund sind Proteine auch für jeden Kampfsportler unabdingbar, da wir viel mehr Energie verbrauchen!

Nahrungsmittel mit einem hohen Proteinanteil:

Pflanzlich:

  • Sojaprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Getreideprodukte

Tierisch:

  • Fleisch
  • Milch
  • Eier
  • Fisch
  • Milchprodukte

Nach dem Training ist es auf jeden Fall sinnvoll Proteine zu sich zu nehmen, da es den Muskelaufbau begünstigen kann. Aber nicht übertreiben! Werden zu hohe Dosen an Protein konsumiert, kann es auch sehr negative Auswirkungen auf den Körper haben. Zum Beispiel kann eine „Überdosis“ Protein auch zur Übersäuerung des Körpers führen und langfristig gesehen können zu hohe Proteindosierungen sogar zu Arthritis sowie Gicht führen.

Tierische und pflanzliche Eiweiße

Generell wird zwischen den pflanzlichen und tierischen Eiweißen unterschieden.

Tierisches Eiweiß ist dem menschlichen ähnlicher, somit wird auch dieser als hochwertiger bezeichnet. Zu dem tierischen Eiweiß gehören Produkte wie zum Beispiel Rind, Fisch, Geflügel und ähnliches. Der Nachteil des tierischen Eiweißes liegt aber daran, dass dieser auch einen höheren Anteil an Cholesterin und Fett besitzt.

Pflanzliches Eiweiß (Soja, Hülsenfrüchten Sprossen, Samen und Nüsse) enthalten weniger Fette und Purin, sowie Cholesterin, somit sind diese auch gesünder für den menschlichen Körper und sind auch deswegen zu bevorzugen!

Der Körper soll am besten mit den Proteinen in einer natürlichen sowie gut verdaulichen Form versorgt werden. Hier ist es sehr wichtig zu erwähnen, dass der menschliche Körper Proteine pflanzlicher Herkunft viel leichter verdauen kann! Aus dem Grund, dass die pflanzlichen Proteine weniger Energie bei dem Stoffwechsel benötigen, geben diese somit auch mehr Power, da der Körper Energiereserven aufbaut.

Proteine tierischer Herkunft hingegen sind wertvoller für den Menschen, da sie den körpereigenen Proteinen eher ähneln und außerdem auch eine höhere Wertigkeit haben.

Fazit

Als Fazit kann man hinzufügen, dass die beiden Arten der Proteine für den menschlichen Körper notwendig sind unabhängig davon, oder ein Mensch ein Sportler ist oder nicht. Die tierischen Eiweiße sind in der Regel tatsächlich wertvoller als die pflanzlichen, enthalten aber Cholesterin und auch andere Stoffe, die auch negative Auswirkungen auf den Körper verursachen können aber nur im Fall, wenn man diese in großen Mengen zuführt.

Aus diesem Grund ist die Mischung aus den beiden Arten ist auf jeden Fall die beste Lösung für eine gesunde und ausgewogene Ernährung!

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*