Pratzen

Pratzen, Pratzen und nochmal Pratzen!

Wir haben uns sehr viel Mühe gegeben und die besten Modelle zu präsentieren und die besten Empfehlungen zu liefern! Pratzen fürs Boxen, Pratzen für Kicks, Schlagpolster…. Was soll ich denn jetzt kaufen? Die wichtigsten Unterschiede, die verschiedenen Arten werden ausführlich von uns beschrieben! Auch die Frage, worauf man beim Kauf von Pratzen achten soll haben wir beantwortet (hoffentlich war das auch hilfreich)!
Klicke auf eine der Kategorien um zu den Produkten, Bewertungen und Testberichten der Pratzen zu gelangen. Unterhalb der Kategorien kannst Du lesen worauf es bei Pratzen ankommt und welche Kriterien wichtig sind. Anhand dieser Kriterien testen und bewerten wir die einzelnen Pratzen!

Was sind Pratzen?

Pratzen Training ist allgemein für Kämpfer sehr wichtig. Um Deine Technik zu verbessern reicht reines Sandsacktraining nicht aus. Für Boxer, Kickboxer, MMA Fighter oder Kämpfer aus anderen Kampfsportarten entsteht eine hervorragende Möglichkeit die Schlagkombinationen zu üben, ohne selbst getroffen zu werden (ausgenommen, dass Dein Trainer mit der Deckung nicht zufrieden ist und dir mit der Pratze eine verpasst).
Sehr wichtig ist es, dass dein Trainingspartner die Pratzen richtig hält. Ansonsten kann es schnell dazu kommen, dass du dich oder den anderen Kämpfer leicht verletzt. Deswegen ist es auf jeden Fall zu empfehlen mit den erfahrenen Sportlern zu üben oder sich an die Trainer zu wenden. Ein weiterer Vorteil ist es die Distanz zu „spüren“ zu lernen. Auch Ausweichbewegungen lernt man durch das Training mit Pratzen, da der Trainer deine Schläge auch kontern kann.
Wenn Du nicht mit deinem Trainer trainierst, sondern mit einem Kampfpartner dann müsst Ihr beide genau die Kombinationen absprechen, um unnötigen Verletzungen aus dem Weg zu gehen.
Pratzentraining ist sowohl für die „Freizeit-Boxer“ als auch für die Fortgeschrittenen geeignet. Es macht den Trainingsalltag einfach vielseitiger und interessanter.

Die verschiedenen Arten der Pratzen

Es gibt sehr viele verschieden Arten und Modelle.

  1. Die meist genutzten sind die typischen „Boxer“ Pratzen. Sie sind klein und sind nur für „punches“ (Faustschläge) geeignet. Es gibt hier wiederum zwei Arten, die flachen und die gekrümmten. Welche besser sind, kann man nicht sagen, es ist wirklich Geschmackssache. Außerdem hängt es von dem Hersteller und dem Preis ab welche Pratzen qualitativ hochwertiger sind.
  2. Die zweite Art sind die Muay Thai Pratzen oder Schlagpolster. Diese sind besser gepolstert als die Standard Pratzen, sind dicker und auch länger. Solche Pratzen sind perfekt geeignet zum Üben von Kicks im Kickboxen, Muay Thai oder anderen Kampfsportarten, in welchen Kicktechniken auch dazu gehören. Auch sind sie optimal zum Trainieren von Ellenbogenschlägen. Natürlich kann man auch genau so die Fauststöße trainieren.
  3. Die dritte Art, ist das Schlagpolster oder auch Schlagkissen genannt. Teilweise sind die Schlagpolster bis zu einem Meter groß. Solche Schlagkissen eignen sich perfekt zum Trainieren von „lowkicks“ (Fußschläge). Durch die sehr gute Polsterung können solche Pratzen hervorragend die Kicks dämpfen. Mit einem solchen Schlagpolster von guter Qualität kann der Kämpfer, genau sowie der Trainer, effektiv „arbeiten“ und auch mehrere Runden durchhalten ohne sich oder den Trainingspartner zu verletzen.

Worauf musst Du bei der Auswahl achten?

Es gibt sehr viele Marken, wie zum Beispiel Everlast oder Benlee, die sehr hochwertige Produkte herstellen. Worauf Du aber in der ersten Linie achten solltest, ist dass die Pratzen wirklich gut gepolstert und angenehm zu halten sind. Man sollte auch auf keinen Fall bei der Auswahl versuchen zu sparen. Genauso wie bei dem Kauf von Boxhandschuhen spielt die Qualität eine große Rolle. Du willst ja nicht, dass die Pratzen nach drei Trainings ihr Lebensende erreicht haben!