7 Regeln der gesunden Ernährung

Es ist jedem mittlerweile bekannt, dass Ernährung im Kampfsport sehr wichtig ist. Die Anfänger sind immer wieder mit einem und dem gleichen Problem konfrontiert. Diese wissen nicht, wie ein Ernährungsplan ausschauen sollte. Unser Team hat für alle Anfänger als kleine Hilfe die folgenden Regeln erstellt. Die Regeln sind im Grunde die Denkanstöße, wie Ihr den Ernährungsplan erstellen könnt und zeigen auf, was bei der Erstellung des Ernährungsplans zu beachten ist.

1. Regel: Du sollst regelmäßig essen

Du sollst alle 3 Stunden etwas essen. Hier ist es wichtig zu beachten, dass:
• jede Mahlzeit sollte genügend Eiweiß enthalten
• Jede Mahlzeit sollte Vitamine und Mineralstoffe enthalten (also Gemüse, Salate oder zum Beispiel Obst)
• Auch Abends sollte man regelmäßig essen, also alle 3 Stunden
2. Regel: Iss nur das, was du kennst

Hiermit will ich drauf hinweisen, dass man nur das essen sollte, was auch sicherlich für den Körper gesund ist und nichts, was dem Körper in irgendeiner Art und Weise schaden könnte!

3. Regel: Je stärker die Verarbeitung der Lebensmittel ist, desto schlechter ist es für den Magen und für den Körper

Das bedeutet nichts anderes als die Lebensmittel aus dem Ernährungsplan zu entfernen beziehungsweise den Anteil drastisch zu reduzieren. Hier ist eine Kleine Liste der Lebensmittel, die man nicht so oft oder sogar gar essen sollte:
• Fastfood wie zum Beispiel McDonalds oder Burger King
• Junkfood
• Die Speisen oder Getränke, die einen hohen Zuckeranteil haben
• Weißmehlprodukte, also Kuchen, Brot usw.
• panierte Mahlzeiten
• tierische Fette mit der Ausnahme von Fisch!
• Margarine
• Frittierte Mahlzeiten
4. Regel: Die Nährstoffe richtig kombinieren

Ohne Probleme kann man die folgenden Kombinationen einsetzen:
• Fette und Eiweiße
Kohlenhydrate und Eiweiße
Bei der Kombination Kohlenhydrate und Fette muss man vorsichtiger sein! Hier ist es zu beachten, dass man Fisch mit den Kohlenhydrat-reichen Mahlzeiten essen darf. Bei den anderen Fetten sollte man nicht mehr als 6g pro Tag essen. Als Ersatz für die Fette kann man auch die Lachsölkapseln zu sich nehmen, was auf jeden Fall ein guter Ersatz ist. Mehr zu dem Thema kann man hier nachlesen.

5. Regel: Ernähre dich abwechslungsreich

Du darfst nicht nur auf die Kohlenhydrate, Fette und Proteine konzentrieren, sondern immer abwechslungsreich essen und beim Einkauf auf die Etikette schauen und die Zutaten anschauen beziehungsweise auch die Nährstoffangaben lesen!

6. Regel: Genügend Flüssigkeitszufuhr

Es ist wichtig zu wissen, dass man pro 20 Kilogramm Körpergewicht 1 Liter Wasser trinken sollte. Also wenn du 70 Kg wiegst, solltest Du mindestens 3,5 Liter Wasser, Grüner Tee ohne Zucker was ein sehr guter Durstlöscher ist, trinken.

7. Regel: Eine kleine Sünde ist keine Sünde

Es kommt natürlich auf die Ziele drauf an, ist aber offensichtlich, dass man ab und zu sündigen kann. Im Fall wenn man unbedingt abnehmen will, sollte man Fastfood sowie Junkfood vermeiden, wenn aber keine Probleme mit der Figur hat, ist es nicht so tragisch, wenn man von Zeit zu Zeit eine Pizza oder ein McMenü isst. Hier ist aber trotzdem wichtig zu beachten, dass solche „Sünden“ in der ersten Hälfte des Tages konsumiert werden sollten und nicht mit Fetten und Kohlenhydraten vermischt werden dürfen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*